Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

Online Statistik

  • Online Users: 0
  • Offline Users: 1,783
  • Guests: 331

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Bild-Zeitung verteidigt sich gegen Bildboykott

BILD wappnet Leser gegen den Bild-Boykott

Nachdem 2 Millionen BILD-Leser sich durch die Hetzkampagne der zahlreichen von Wladimir Putin und Alexis Tsipras gesteuerten Propaganda-Medien diskriminiert fühlen und verunsichert sind, gibt BILD seinen treuen Lesern nun “Rückendeckung”.  axel springer haus

Dazu hat BILD – wie aus gut informierten Kreisen verlautet – eine Strategie entwickelt, um seine Leser davon zu überzeugen, dass sie ganz sicher auf der “guten” Seite sind, weil die BILD-Journalisten ihre redaktionelle Arbeit nach den strengen deutschen Qualitäts-Richtlinien ausrichten  müssen.

 Demo am Samstag: Bildboykott geht auf die Straße! Wir sagen, am 11. April 2015 um 15 Uhr , vor dem Axel Springer Haus NEIN zur BILD!!   Sei dabei !!!

Zum Beispiel: Damit die Redakteure der BILD nicht in Versuchung kommen, negativ über befreundete Regierungen zu schreiben, verpflichten sie sich in den Arbeitsverträgen, nur wohlwollend über die US- und Israel-Administration zu schreiben. Verstöße gegen diese hohe Ethik, werden mit einer sofortigen Kündigung “quittiert”.

Weiterhin gehört es natürlich zum “guten Ton”, dass die BILD-Redakteure sich immer auf der Seite der “Guten” befinden und alle Meinungen, die sich nicht mit denen unserer Freunde decken, entsprechend ein redaktionelles “Paroli” bieten. Zu den Freunden müssen natürlich auch Konzerne, Banken und Politiker gezählt werden, die sich dieser “Wertegemeinschaft” anschließen. Alle Anderen dürfen und müssen die “scharfe Feder” spüren, wenn sie sich anmaßen gegen das “System” anzustinken, “Verschwörungstheorien”  aufstellen, die deutschen “Qualitätsmedien” kritisieren, zu Boykott aufrufen und sich als widerliche Putin-, Tsipras- oder Menschenrechts-Versteher bekennen.

Um die zahlreichen BILD-Leser moralisch zu unterstützen und ihr Selbstwertgefühl zu stärken, soll ihnen außerdem Hilfestellung gegeben werden, um sich gegen freche Verleumdungen zu wehren. Zunächst sollten sie jeden Angriff auf die “gute” BILD dadurch abwehren, dass sie die Käuferzahl der Volkszeitschrift gebetsmühlenartig wiederholen: 2 Millionen BILD-Leser können sich nicht irren! Allein, dass diese die BILD lesen können, beweist schon, sie nicht dumm sind. Dass die Bildzeitung auch Bildung beinhaltet, beweist schon der Name Bild-(d)ung.

Zusätzlich hat der BILD-Leser die Möglichkeit eine “Bildungs-Qualifikations-Bestätigung“ zu erlangen. Dazu soll er demnächst die BILD-Logos aus seiner geliebten Zeitung ausschneiden und diese sammeln. Sollte er genügend Logos gesammelt haben, darf er diese an den Springer-Verlag schicken und erhält dafür eine “Bildungs-Qualifikations-Bestätigung” für das Fernstudium. Mit der Anzahl der zugeschickten Logos steigt selbstverständlich sein Bildungsgrad. Dieser wird dann entsprechend honoriert. Die “Bildungs-Qualifikations-Bestätigung” beginnt mit einer Urkunde und kann bis zu der Verleihung des Doktortitels führen. Nachdem anschließend die NSA dem Leser ein “dem System angepasstes Verhalten” bescheinigt hat, wird die akademische Bezeichnung “Dr. BILD” verliehen.

Diese Urkunden können dann – ganz nach Wunsch des BILD-Lesers –  freundlicherweise überreicht werden von der/ dem ehrenwerten

Karl-Theodor zu Guttenberg,
Gerd Müller,
Silvana Koch-Mehrin,
Margarita Mathiopoulos,
Jorgo Chatzimarkakis,
Bernd Althusmann,
Annette Schavan,
Pal Schmitt,
Matthias Pröfrock oder
Uwe Brinkmann

Die AMR sagt: Danke BILD. Bild dir deine Meinung (ein).

 Quelle: amr.amronline.de  allgemeine morgenpost rundschau