Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

Online Statistik

  • Online Users: 0
  • Offline Users: 1,782
  • Guests: 522

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Putin spricht Klartext zur Welt --- Die Agressionen und der Krieg kommen aus dem Westen!

Der Westen, angeführt von den USA, hat auf die Zerstörung Russlands abgezielt.  Der westliche Mainstream: Putin ist Schuld!

Seit der Aussage George Friedmans, US-Geostratege, die er auf dem “The Chicago Council on Global Affairs“ am 4. Februar 2015 in Chicago (USA) gehalten hat , wir berichteten hier :

++ EILT ++ Jetzt wird es Ernst!!! Wacht endlich AUF !!! Russland und Deutschland auf dem Highway zum Krieg 

, wissen wir das es der Wahrheit entspricht das es eigentlich der Westen , speziell die USA ist , die an einer Fusion von Russland und Deutschland nicht interessiert sind und alles dagegen tun damit es verhindert wird. Wir wissen jetzt auch offiziell das seit 100 Jahren die Geopolitik der USA das Ziel für Europa hatte eine Einigkeit sowie Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland zu verhindern. Offiziell und ohne Scham wird davon geredet das man in beide Kriege involviert war um dieses Ziel zu verfolgen. Jetzt fand diese Pressekonferenz in Moskau , mit Präsident Putin, am 18 Dezember 2014 statt, also kurz vor den Äußerungen Friedmans aber die Frage von BBC ,selbst zu dieser Zeit, lässt keine Zweifel   Putin ist Schuld! Putin zwinkert Dir zu

Unsere Medien waren nach dieser Pressekonferenz wieder sehr offen welche Haltung man zu Russland vertritt. So schrieb Markus Sambale, aus dem ARD-Hörfunkstudio in Moskau folgendes:

" Ein strahlender Auftritt sieht anders aus. Und einer mit neuen Ideen erst recht, meint Markus Sambale zur großen Pressekonferenz von Putin. Noch könne sich der russische Präsident die bekannten Parolen leisten. Doch reicht Patriotismus allein? "

Aber noch besser machte es die BBC vor Ort. John Simpson von BBC, der geistliche Vater der wohl peinlichsten Frage auf dieser Pressekonferenz, fragte folgendes ....

 

Die westlichen Staaten sind jetzt nahezu einheitlicher  Meinung , dass jetzt ein neuer Kalter Krieg herrscht und dass vor allem Sie diesen Krieg ins Leben gerufen haben,auf Ihre Entscheidung hin. 

Beinah täglich sehen wir, wie russische Kampfjets gefährliche Manöver in Richtung westlichem Luftraum fliegen. Und das geschieht auf Ihren Befehl hin,das entscheiden Sie als Oberbefehlshaber.

Und auf Ihren Befehl hin werden die russischen Truppen in den souveränen Staat (Ukraine) entsandt, zuerst auf die Krim und dann in die Ostukraine.

Jetzt bekommen Sie große Probleme mit der russischen Währung und Sie werden jetzt Hilfe, Verständnis und Unterstützung vom Ausland benötigen. Auch vom Westen.

So, kann ich Sie jetzt fragen, und Sie können die Gelegenheit jetzt nutzen, um den Menschen im Westen zu sagen, dass Sie keinen Wunsch haben, den neuen Kalten Krieg zu führen. Und das Sie alles mögliche unternehmen werden, um die Probleme in der Ukraine zu lösen.

Die Reaktion und die Antwort auf diese , meiner Meinung nach wohl unangebrachten , aber aus westlicher Sicht und Propaganda berechtigten, Frage schaut Ihr Euch besser im Original im Video an. Ein Video was klar die Situation in Europa, sowie die Pläne der Nato und die die USA verfolgen darstellt und für mich keine Frage offen lässt WER denn hier WEN provoziert.

Ein weiteres sehr wichtiges Thema in dieser Pressekonferenz wurde durch Präsident Putin angesprochen. Das Thema der Wiedervereinigung und der damit zusammenhängende 2+4 Vertrag. Was viele nicht wissen, aber ein entscheidener Punkt ist , welcher überhaupt dazu führte das es eine Deutsche Wiedervereinigung gab war, das die damalige UDSSR Ihre Besatzungszone , die DDR , an die Westalliierten zurück gab. Die angeknüpfte Bedingung, seitens der UDSSR, das es zu keiner weiteren NATO Osterweiterung kommt.

Die Geschichte , wie auch in der Grafik zu sehen , haben sich NATO und Alliierte nicht daran gehalten. Im Gegenteil es kam zu einer extremen Ausweitung Richtung Russland gen Osten. Aktuell versucht man mit viel Geld und Waffen die Ukraine in die Europäische Gewalt zu zwingen um dort dann NATO Stützpunkte zu installieren. Immer dichter an die russischen Grenzen.

NATO-Osterweiterung-1990-2009

 

Was in der Ukraine mit einer Frage EU Beitritt Ja oder Nein begann kann im 3 Weltkrieg in Europa enden.  Wenn man sich anschaut wie die Osterweiterung im Jahre 2015 aussieht ist man dann endlich mit der Ukraine an den Grenzen Russlands ein weiteres mal angekommen.

An die Adresse der westlichen Staaten richtete er die Warnung, sich in der Ukraine zurückzuhalten. Russlands Haltung zur Ukraine sollte den Partnern verdeutlichen, dass sie den Bau einer neuen Mauer stoppen sollten, sagte Putin. Er erneuerte die Forderung, die Krise solle so rasch wie möglich mit politischen Mitteln gelöst werden.

Die ukrainische Regierung strebt eine engere Anbindung an die Europäische Union an, die jedoch von prorussischen Separatisten im Osten des Landes abgelehnt wird. Zudem will die Regierung in Kiew, dass die Ukraine in die Nato aufgenommen wird. Der Westen wirft Russland vor, die Separatisten auch militärisch zu unterstützen und damit das Land zu destabilisieren.

NATO-Osterweiterung-2015

Der derzeitige Aufenthalt der NATO Streitkräfte sowie US-Army in Deutschland ist genau so durch den 2+4 Vertrag verboten wie es die  Nato Osterweiterung war. Hält man sich dran? Nein!!  Die US-Army unternimmt sogar eine große Werbetour für Ihren Krieg durch einige Osteuropäische Länder um zu demonstrieren WIR beschützen Osteuropa.  Immer entlang der Nato Grenze zu Russland. Das überhaupt erschütternde ist man endet mit der Tour "Dragoon Ride" ausgerechnet in Deutschland. Ebenfalls nicht zu verstehen die Menschen die an den Straßenrändern dem Kriegsbringer  USA zuwinken und sie Willkommen heißen.  Es gab auch Widerstand wie zB. in Tschechien und auch in Deutschland. Hätte aber der Deutsche z.B. verstanden was eigentlich läuft hätte Deutschland die Grenze blockiert und den Amy gleich nach Hause geschickt .... AMY GO HOME   hätte es heißen müssen aber außer einiger wenigen Aktivisten war leider in Deutschland kein Widerstand zu erwarten. Bier , Harz 4 und der Fernseher laufen....

Das Ziel der transatlantisch gesteuerten, deutschen Propagandamedien ist die Diffamierung und Dämonisierung Russlands als ein antidemokratischer Polizei- und Unrechtsstaat. Beispiele für die Methoden der Propaganda haben wir hier im Blog massenhaft dokumentiert. Dass es die Agitatoren von ARD und ZDF dabei nicht einfach haben und auch hier wieder der Mainstream  Propaganda entsprechen müssen zeigte sich wieder einmal an der Jahrespressekonferenz des russischen Präsidenten, der ca. 1200 Journalisten aus dem In- und Ausland dreieinhalb Stunden Antworten auf deren Fragen gab.

Die ARD mit Markus Sambale, aus dem  ARD-Hörfunkstudio in Moskau habe mal wieder so richtig zugehört um es dem Zuschauer entsprechend zu vermitteln. Ihr habt ja Ausschnitte in dem Video gesehen was ist Eure Meinung zu solch einem Beitrag nach der Pressekonferenz in der ARD :

Von Markus Sambale, ARD-Hörfunkstudio Moskau

Augen zu und durch? Ein strahlender Auftritt sieht anders aus. Was der russische Präsident verkündete - inmitten der schwersten Krise in Russland seit 15 Jahren - das waren nur die bekannten Parolen.

Neue Ideen: Fehlanzeige. Manchen in der Wirtschaft mag es beruhigen, dass vergleichsweise liberale Köpfe wie Premier Dmitri Medwedjew und Zentralbank-Chefin Elwira Nabiullina Rückendeckung bekamen. Und dass Putin eine stärkere staatliche Regulierung der Wirtschaft ablehnte.

Putin sorgt sich um seine Macht

Doch den Russen stehen schwere Zeiten bevor, der Rubel wird weiter taumeln - Preise, Armut und Arbeitslosigkeit dürften steigen. Die Schuld sieht Putin vor allem im Ausland, ansonsten hat er kein wirkliches Konzept. Russland müsse sich aus der Abhängigkeit von Öl und Gas befreien, das predigt er schon lange. Bislang ohne Erfolg. Denn einer wirtschaftlichen Liberalisierung könnte ja eine politische folgen. Die aber verhindert Putin - aus Sorge um die eigene Macht.

In einer anderen Sackgasse steckt Putin mit seiner Ukraine-Politik: Er attackierte wie üblich den Westen, vor allem die USA. Immerhin verzichtete er auf den Kampfbegriff "Neurussland", mit dem die Separatisten ihre Unabhängigkeit betonen. Und er sprach von der Einheit der Ukraine, die zu erhalten sei.

Putin gießt also kein zusätzliches Öl ins Feuer - ein Signal, dass er den Konflikt mit der Ukraine und dem Westen derzeit nicht weiter verschärfen will. Das wäre wohl ein Krisenherd zu viel. Ein Entgegenkommen, gar eine Lösung ist das nicht.

Wenn USA und Europäische Union aber gerade jetzt neue Sanktionen verhängen, dann ist das gefährlich. Das könnte Putin am Ende stärken, wenn er Argumente braucht für seine These, der Westen wolle Russland um jeden Preis in die Knie zwingen. Dass der Präsident seinen Kurs auf Druck von außen ändert, darf weiterhin niemand erwarten. Eher würde er wohl mit seinem Land untergehen.

Putin schließt das mit einer bemerkenswerten Begründung aus: Eine Palastrevolte werde es in Moskau nicht geben, meinte er. Denn man habe ja schließlich keine Paläste. Die Russen wissen es eigentlich besser, in welchen Villen die Mächtigen hier wohnen. Die meisten lassen ihrem Präsidenten solche Sprüche trotzdem durchgehen.

Einstimmung auf harte Zeiten

Zwei Jahre werde die Krise womöglich dauern, meinte Putin. Noch lassen sich viele Entbehrungen mit dem patriotischen Projekt "Starkes Russland" rechtfertigen. Noch gibt sich die Mehrheit der Russen damit zufrieden.

Hier der Original Audioton des ARD Beitrages:

Keines der relevanten Themen wird angesprochen keine der wirklichen Informationen die Putin der Welt mitteilte. Die ARD informiert wie in einem Schulfunk wobei die wichtigste Information ist das in China nun doch kein Sack Reis umgefallen ist. 

Es gilt zu erkennen das PUTIN eventuell NICHT SCHULD ist liebe Deutsche. Der Mainstream lügt Euch die Taschen voll und manipuliert Euch in Richtung Krieg gegen Russland dem Agressor. Wacht auf und seht was hier gespielt wird. WER ist denn der PROVOKATEUR ??? PUTIN??? der RUSSE???

niemals wieder Krieg zwischen Russen und Deutschen

Noch ein interessantes Video zu diesem Thema aus dem öffentlichen Medien gefunden. Herr Röttgen droht Putin mit Freiheitsbazillus während das ZDF-Studio von US-Militärs besetzt wird. Ausschnitte aus der ZDF-Talkshow "Maybrit Illner" mit dem Thema "Putin, NATO, Griechenland - Wer spaltet Europa?" vom 9 April 2015.