Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

faceblogger online

Online Statistik

  • Online Users: 1
  • Offline Users: 1,520
  • Guests: 1,410

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Geschichte

Euorpa Geschichte 2.0 Banken + Regierungsmanipulation = Krieg

Die heutige Entwicklung in Richtung Krieg ist damals wie heute unter der selben Kontrolle!

deutsche-geschichte 2.0Wer die wahre Geschichte kennt, der weiß sehr wohl, wer die wahren "Drahtzieher" ALLER Kriege waren und sind. Diese Personen ,es sind nur ein paar wenige , rechen Generationen voraus. Immer wieder lassen sich von diesen Bänkern und Eliten Politiker und auch Konzerne und Firmen kaufen, da die für Geld, "Ruhm" und "Macht" nicht nur ihr eigenes Volk, sondern Vater und Mutter verraten würden. Die Geschichte welche wir seit 70 Jahren lernen ist die Geschichte die die Sieger , also die Alliierten , besonders die USA, für uns vorbereitet haben. Schaut man aber hinter die Kulisse und hinterfragt so einiges bekommt ein jeder normal denkende Mensch ein neues Weltbild und Einsicht in die Geschichte Europas. Lehnin war nicht nur der führende Kopf der  Befreiung vom Zaren 1917, bei der großen sozialistischen Oktober Revolution. Stalin , Hitler , Gaddafi , Hussein , Assad  nicht die Diktatoren für welche sie verkauft werden. Hier ein Einblick in die Geschehnisse des ersten und zweiten Weltkrieg und die Hintrgründe der Ereignisse .... die Europäische Geschichte 2.0 ....

Weiterlesen...

Putins Plan einer staatlichen russischen Zentralbank - Oder wie Lenin die russische Zentralbank 1917 den Rothschilds vermachte.

Die Finanzierung der Oktoberrevolution 1917 durch Warburg und die Kontrolle der russischen Zentralbank durch Rothschild 

Äußerlich gesehen befand sich die Welt zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Frieden. Aber nur äußerlich, da hinter den Kulissen schon längst die Vorbereitungen für ein Blutbad getroffen wurden, das die Welt nicht so schnell vergessen sollte. Bankster und Illuminati hatten erkannt, daß sie, um ihren Plan zur Schaffung einer »Neuen Weltordnung« erfolgreich durchführen zu können, einen Zustand von grausamer Verwüstung hervorrufen mußten, so das davon keine Nation unberührt bliebe.  Der Grundstein wurde schon zum Napoleon Krieg gelegt und über die Revolution in Russland mit dem Sturz des Zaren fortgeführt. oktoberrevolution 1917

Seit Beginn des Aufstieges der Familie Rothschild war Krieg eine ihrer Haupteinnahmequellen. Es fing an mit dem 'rent-a-troop-business' von Prinz William, über die Finanzierung von sowohl Wellington als auch Napoleon, der Finanzierung beider Seiten des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges und führt sich bis heute fort. Ihre Philosophie entspricht der hegelianischen: Man konstruiere sowohl die These als auch die Antithese und mache sich in diesem "konstruktiven Chaos" durch die Synthese zum Herrn der Situation.  Mit dem Sturz des Zaren sollte in Russland der Weg frei gemacht werden zum Kommunismus und somit der Gegenpol zum Kapitalismus entstehen....

Weiterlesen...

Haager Landkriegsordnung vom 18 Oktober 1907

Haager Landkriegsordnung und die Bedeutung für Heute

Abkommen, betreffend die Gesetze und Gebräuche des Landkriegs. Vom 18. Oktober 1907.

haager_landkriegsordnung-band

Die 1899 fertiggestellte und 1907 noch leicht revidierte Haager Landkriegsordnung ist eines der bedeutendsten Dokumente des noch heute gültigen Rechts im Krieg (Ius in Bello). Darin wurde erstmals eine Kodifizierung der völkergewohnheitsrechtlich bestehenden Verpflichtungen zur Mässigung in Kriegen vorgenommen. Geregelt wurden dabei der Kombattantenstatus, die Behandlung von Kriegsgefangenen, die Zulässigkeit von Kriegsmitteln, die Behandlung von Spionen und Parlamentären sowie die Rechte einer Besatzungsmacht. Die 1899 noch enthaltene Regelung betreffend die Internierung von Soldaten und Offizieren in neutralen Staaten wurde 1907 in eine gesonderte Konvention ausgelagert. In all denjenigen Fällen, die nicht abschliessend geregelt werden konnten, sollte die so genannte Martens'sche-Klausel die Betroffenen vor der Willkür der kriegführenden Mächte schützen. 

Schon von der Antike bis ins späte 18. Jahrhundert hatte es namhafte Versuche gegeben, einheitliche Regeln für das Verhalten im Krieg zu formulieren. Namhafte Publizisten wie Franciscus de Victoria, Alberico Gentili, Hugo Grotius, Samuel Pufendorf, Emeric de Vattel, Cornelis van Bynkershoeck oder Jean-Jacques Rousseau hatten sich mit der Problematik beschäftigt und zum Teil umfangreiche Werke vorgelegt, in welchen sie ihre Vorschläge auf den Tisch legten, wie solche Regeln ausgestaltet sein sollten. Es existierten auch Einzelregelungen von Fürsten oder Staaten sowie zwischenstaatliche Abkommen, in welchen einzelne Aspekte des Umgangs im Krieg geregelt wurden....

Weiterlesen...