Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

Online Statistik

  • Online Users: 0
  • Offline Users: 1,782
  • Guests: 318

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Sie wollte auch ein Tattoo im Urlaub stechen lassen und verlor fast ein Bein

Sie wollte sich im Urlaub ein Tattoo stechen lassen und verlor fast ein Bein. Die Nebenwirkungen bei Nichteinhaltung der Hygene!

Tattoo Unfall  Entzündungen an den Stechstellen

Eigentlich wollte die junge Frau sich nur ein Tattoo stechen lassen was aber in der Klinik endete. Sie wählte ein Tattoostudio welches auf Hygene und Sauberkeit nicht den größten Wert legt.

Rund zehn Prozent der Deutschen sind tätowiert. Doch das Stechen von Tattoos sowie deren Entfernung kann unangenehme Nebenwirkungen haben. Dazu zählen Entzündungen der Haut, Narbenbildungen und allergische Reaktionen. Auch mögliche Langzeitwirkungen der Tätowiermittel seien noch nicht bekannt, warnt dasBundesinstitut für Risikobewertung (BfR).

Sie hatte nicht damit gerechnet und war sehr schockiert das so etwas IHR passieren sollte. Der Kampf um die Wunden und um ihr Bein waren das was sie im Urlaub vor sich hatte...

 

 Tätowiermittel in den Lymphknoten nachgewiesen

Die Farben, die unter die Haut gespritzt werden, enthalten oft gesundheitsschädliche, zum Teil sogar krebserregende Stoffe. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) durchführte. In jeder dritten Tätowierfarbe fanden sich unerlaubte Substanzen. Zudem entdeckten die Chemiker auch technische Farben, wie sie in Autolacken eingesetzt werden. Derzeit diskutieren Experten über die Spaltung von Farbmitteln unter der Haut sowie über den Transport der Farben in andere Organe. Bei tätowierten Personen wurden bereits Farbpigmente in den Lymphknoten nachgewiesen, so das BfR.

Tattooentfernung mit Milchsäure

Doch auch wer Tattoos wieder loswerden will, muss mit Nebenwirkungen rechnen. Mit flüssigem Tattoo-Entferner sollen Tattoos wieder von der Haut verschwinden. Dazu wird meist 40-prozentige L(+)-Milchsäure unter die Haut gespritzt. Sie ist als haut- und schleimhautreizend bekannt: Schon ab einer Konzentration von 20 Prozent kann es zu Reaktionen kommen. Dem BfR sind Fälle bekannt, in denen es nach der Anwendung flüssiger Tattoo-Entferner zu schweren Entzündungen der Haut mit Narbenbildung gekommen ist. Entzündungen können aber auch entstehen, wenn das Tattoo nicht unter sterilen Bedingungen gestochen oder entfernt wurde.

Das nächste Tattoo sollte gut überlegt werden und vor allem wo man es machen will. Niemals mal eben schnell beim vorbei gehen und aus der Laune heraus. Das geht meistens schief und könnte so enden:

patientin im hospital nach tattoo stechenpatientin im hospital nach tattoo stechen

Tattooentfernung mit Laser birgt Risiken

Alternativ zu flüssigen Tattoo-Entfernern wird Lasertechnik eingesetzt. Hierbei werden Laserstrahlen auf das Tattoo gerichtet, die in ihrer Wellenlänge den jeweiligen Farbpigmenten angepasst sind und diese spalten. Allerdings ist ungeklärt, welche chemischen Verbindungen bei dieser Behandlung entstehen und welche Wirkungen von diesen Verbindungen ausgehen können.

tattoo narben nach operationpatientin nach behandlung im rollstuhl nach abheilung wieder zu Fuss am Strand

Die Entscheidung überdenken und gut informieren

„Angesichts der gesundheitlichen Risiken sollten Verbraucher sich gut überlegen, ob sie sich ein Tattoo stechen lassen“, sagt Professor Andreas Hensel, Präsident des BfR.Entscheidet man sich für ein Tattoo oder denkt über dessen Entfernung nach, sollten die eingesetzten Mittel und mögliche Alternativen erfragt werden. Wichtig ist zudem, dass die Behandlung von fachkundigem Personal und unter Beachtung der Hygienestandards durchgeführt wird. Nur so kann verhindert werden, dass Keime unter die Haut gelangen. Auch sollte man sich genau über mögliche Nebenwirkungen informieren.

patientin im hospital mit tattoo verletzungpatientin im hospital mit tattoo verletzungtattoo nach operation und abheilung

Aber es gibt auch genügend Unfälle in Tattoo Studios die zwar nicht im Hospital behandelt werden müssen aber eventuell in einer Betreuung da diese Tattoos völlig daneben gegangen sind.

Hier einige crazy tattoos und ihre Träger: