Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

Online Statistik

  • Online Users: 0
  • Offline Users: 1,783
  • Guests: 269

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Perfekte Welt der Illusion - Manipulation - Schönheit - Reichtum - Genderwahn - die Matrix und DU

Wie man Dir sagt was Du zu machen , essen und zu tragen hast...Die Illusion in Deiner Matrix Welt.

Die ägyptische Königin Nofretete galt zu ihrer Zeit als die schönste Frau der Welt. Ihr Name übersetzt lautet "die Schöne ist gekommen" – noch heute bestaunen matrix world 2014 Besucher ehrfürchtig ihre Büste im Museum. Was macht das Geheimnis dieser schönen Frau aus? Eine absolute Symmetrie und Harmonie ihrer Gesichtszüge, hohe, geschwungene Augenbrauen, eine dünne Nase, volle Lippen mit perfektem Verhältnis zwischen Ober- und Unterlippe, hohe Wangenknochen sowie grosse, symmetrische Augen.
Beim Streben nach Status schauen die Deutschen verstärkt auf Dinge, die man sich mit Geld kaufen kann. Für besonders erstrebenswert halten sie es etwa, Geld für sich zu haben, körperlich fit und schön zu sein ,oder ein Superstar zu werden. Reich und berühmt ...von allen begehrt und beneidet. Wie man das schafft, daß alle diesen Wunsch haben und alles dafür tun zeigen wir Dir hier im Artikel....

Schönheit ist definierbar 

Schönheit ist nicht zufällig; ihre Prinzipien sind wissenschaftlich untersucht und untermauert. Es ist also kein Zufall, wenn ein Gesicht als attraktiv oder unattraktiv empfunden wird.

Findet Ihr dacomputer erstelltes ideal gesichts nebenstehende Gesicht schön? JA ?  Kein Wunder! Denn es wurde mit Hilfe eines Computers berechnet und von Psychologen der Universität Regensburg so optimiert, so dass es von möglichst vielen Menschen als attraktiv empfunden wird. Das ist die Schablone wo WIR uns alle reinzwängen wollen. Die meisten sehen eben nicht so aus wie das Gesicht auf diesem Foto. Wir entsprechen nicht der Norm. Aber was ist die Norm? Dieses Foto? Wir wollen unbedingt diesem Standart entsprechen , denn nur dann gehören wir dazu. Deshalb machen wir Diäten oder kaufen uns Kleidung , Schuhe und Taschen wie es die Modeindustrie anbietet und propagandiert. Immer HIP  immer SCHICK und immer TRENDY ist unser Ziel. Wir wollen unbedingt dazu gehören und begehrt und beliebt sein aber wozu wollen wir eigentlich gehören....??

grazien heuteWas macht eigentlich eine attraktive Frauen- oder Männerfigur aus? Für die meisten Leute ist die Antwort völlig klar: Eine attraktive Frau muss vor allem schlank sein. Kein Wunder, dass die meisten Frauen sich zu dick finden und aus Unzufriedenheit mit ihrer Figur abnehmen wollen. Doch so selbstverständlich uns dieses Ideal ist - historisch gesehen ist es ziemlich neu und völlig ungewöhnlich.

Schlankheit

Denn bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts galten meist solche Frauen als attraktiv, deren Körper reichlich mit typisch weiblichen Rundungen ausgestattet war. Die viel zitierten "Rubens-Frauen" sind dabei sicherlich ein Extrembeispiel (in dem sich nicht nur der damalige gesellschaftliche Trend, sondern wohl auch der persönliche Geschmack des Malers widerspiegelt). Dennoch zeigt ein Blick auf die Gemälde und Skulpturen der Alten Meister klar, dass offensichtlich über Jahrhunderte hinweg Frauenkörper als schön galten, die wir heute als zu dick bezeichnen würden.  grazien damals

Attraktivitätsforscher erklären sich den Wandel des Ideals damit, dass Fett in früheren Zeiten als Statussymbol galt: Nur die Wohlhabenden konnten es sich leisten sich satt zu essen, während die Armen aus Nahrungsmangel zwangsläufig schlank blieben. Hunger war ihnen ein vertrautes Gefühl - das Wort Diät hingegen gab es damals noch gar nicht. Heutzutage jedoch ist in den reichen Industrienationen der westlichen Welt die Versorgung mit Nahrungsmitteln für alle gesichert und niemand braucht Hunger zu leiden. Dadurch hat Fett seinen Informationswert als Zeichen von Wohlstand verloren. Teilweise hat sich dieser Zusammenhang sich sogar umgekehrt (Sobal & Stunkard, 1989): In den USA beispielsweise ist starkes Übergewicht vor allem ein Problem der sozialen Unterschicht. Also dick ist wer arm ist , denn wer es sich leisten kann lässt an sich operieren.

Es geht hier aber um die Manipulation der Menschen und da können wir feststellen das wir in jeder Form  auf ein Ideal hingezüchtet werden. Schlanke fast abgehungerte Modells verkaufen uns die glitzer Welt auf dem Laufsteg in Werbespotts und sonstiger Werbung in Printmedien. Alle sehen perfekt aus , hübsch ,schlank und makellos. Wie schaffen die das, durch Geld?  Nein es wird manipuliert um Dich zu beeindrucken und zu manipulieren!!! Neben Schönheitsoperationen , welche immer mehr verharmlost werden und mit einem Zahnarztbesuch gleich gesetzt werden, wird heute ebenfalls richtig Geld verdient. Somit werden immer neue Ideen und Werbeaktionen erfunden um noch mehr Frauen und auch Männer einer OP zu unterziehen. Eigentlich sind alle gesund aber diese OP ist ja fast schon ein MUSS zum 18 Geburtstag.

Aber auch hier wird in allen Varrianten gemogelt und retuschiert was das Zeug hält. Um Kunden zu fangen sind alle Mittel recht. Geld und Profit lässt einige auf ganz verrückte Ideen kommen um neue Kunden zu gewinnen. Wie leicht eine Manipulation in der Werbebranche möglich ist zeigen wir hier.
Schau Dir dieses Video an. wie man aus einer Person eine andere aber denn noch die selbe Person macht.

In den etwa vier Minuten dieses Videos verändert sich diese Frau radikal. Per Photoshop werden ihre Gesichtszüge schmaler gezogen, das Doppelkinn retuschiert, die Wangen konturiert ... Kurz gesagt: Sie wird schlank geklickt und ist am Ende nicht mehr wiederzuerkennen.

Bei dieser Frau handelt es sich um den japanischen TV-Star Matsuko Deluxe. Und eigentlich nicht um eine Frau, sondern um einen Mann. Deluxe ist Transvestit und setzt sich in seiner Heimat für die Rechte von Transvestiten und Homosexuellen ein. Das Thema werden wir ebenfalls gleich aufgreifen.

Mit diesem Video wollen wir allerdings auf andere Missverhältnisse hin weisen. Es zeigt einmal mehr, wie schnell und einfach Gesichter und Körper retuschiert werden können, und wie unser Schönheitsempfinden dadurch manipuliert wird. Überall sehen wir die vermeintlich perfekten Körper magerer Models und orientieren uns bewusst oder  unbewusst daran. Doch die gibt es in der Realität oft gar nicht - sie sind häufig nur ein Produkt von Photoshop oder anderer Tricks mit Licht.

Aber nicht nur in dem Aussehen wird unsere Wahrnehmung manipuliert! Nein man verkauft uns auch Storys und Nachrichten als WAHR die überhaupt nicht den Tatsachen entsprechen. Es wird und wurde beim Kampf um Einschaltquoten oft  gemogelt und dazu gedichtet um Storys interessanter oder aufegender zu machen.  In letzter Zeit wird verstärkt mit falschen Informationen und manipulierten Nachrichten eine öffentliche Meinung gebildet. Aktuelles Beispiel ist der Ukraine Krieg und Putin. Egal was in der Ukraine passiert ...es war Putin. Man berichtet z.Bsp. von einer nicht ordnungsgemäßen Anektierung der Krim durch Russland ,vergisst aber zu sagen das die Krim selbst bei Wahlen mit über 90% für einen Beitritt zu Russland gestimmt hat.  Hier möchte ich einen Film der in Deutschland und Russland gedreht worden ist jedem ans Herz legen sich anzusehen. Es ist nicht zu glauben wie die Menschen manipuliert und falsch informiert werden. Schaut es Euch bitte an. Es handelt von Russen die in Deutschland wohnen und nach Russland reisen um dort Krieg zu spielen " Das Spiel mit dem Tod"  mit echten Waffen und dem Tode im Angesicht .....es ist ein Muss und dauert knapp 30 min.

Jetzt wo Ihr den Film gesehen habt seid Ihr schlauer wie das so geht im TV und Blockbustern. Stellt Euch vor wie bei Nachrichten oder TV Magazinen dick aufgetragen wird um die Story rund oder interessant zu gestalten. Durch die ständige Berichterstattung z.Bsp. über Ebola wird dieses Thema ständig in Deinem Bewustsein installiert. Mit gefährlichen oder skandalösen Informationen und Bilder wird Dir die Story ständig beängstigend vorgekaut. Bist Du es glaubst und eventuell aus Angst zur Impfung rennst. Was wieder Geld für die Pharmaindustrie bedeutet. Ich glaube das in vielen Blockbustern und auch TV Serien versteckt Informationen mitgeteilt werden die nur Wissende (Menschen die sich mit den Problemen und Hintergründen der Welt auseinander setzen) oder Inzider verstehen und gebrauchen können. Würde eventuell eine große EBOLA  Seuche Weltweit ausbrechen haben wir das ja schon im Film Outbreak vorgekaut bekommen. Ich glaube das man die Menschheit mit Hollywood Filmen bewusst , aber für die Menschen selbst unbewusst, auf was vorbereitet damit dann im Ernstfall alle irgendwie das Gefühl haben das kennen wir .....irgendwie war wohl im Kino und nicht so schlimm. Es gibt eine große Liste von Filmen wo Informationen versteckt sind und heikle Themen wie SAARS  oder Haarp, Chemtrails, Illuminati, Ebola ( eine Seuche die keine ist sondern nur eine riesen Show wir berichteten hier: Ebola-Virus Seuche bereits unkontrollierbar? und hier :Der Clipboardman und die Ebola Show ! ) oder andere Seuchen,Teslas freie Energie oder wie in Cloud Atlas den Menschen gezeigt wird wie man als Sklave wohnt lebt und arbeitet. Ist jetzt weit hergeholt aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das diese Informationen und Themen in den Filmen und TV Serien nicht ohne Grund auftauchen. Es vermittelt so etwas von legal und offiziell!!!

Eine weitere Manipulation ist der Umgang mit der Sexualität.  Vor Jahren hat man, als der Mann für die Familie sorgte und arbeiten war, der Frau, in einer Emanzipationswelle, eingeredet SIE müsste und könne auch Kariere machen. Ansich ist dagegen ja nichts einzuwenden nur hat man versucht alle Frauen in diese Bahn zu lenken um weitere Arbeiter und Steuerzahler zu haben. Man sugerierte eine Gleichstellung von  Mann und Frau. Dadurch hatte man mehr Menschen die sich täglich im Arbeitsleben bewegen und auch konsumieren,und sei es nur der Kaffee. Für die neue Tätigkeit benötigt Frau aber jetzt auch einen Wagen oder Kleidung oder sonst etwas um ihren neuen Job machen zu können. Das bringt Umsatz und Profit, für Geschäfte und Konzerne, sowie Steuern für den Staat. Aber hauptsächlich hatte man einen weiteren Steuerzahler pro Familie gewonnen. Ein weiterer Grund war das nun plötzlich niemand mehr Zeit für die Kinder hat. Diese können jetzt durch den Staat kontrolliert erzogen werden. 

Man publizierte der Menschheit die gleichgeschlechtliche Liebe und trieb die Akzeptanz für Schwule und Lesben nach vorn. Zeitweise glaube ich das sogar eine Modeerscheinung war schwul oder lesbisch zu sein.  Aktuell , nachdem wir nun alle wissen das es OK ist das Schwule und Lesben auch zusammen leben und sogar heiraten und Kinder haben, will man uns erklären , das es Frauen gibt die als Mann ,mit Bart,in DSDS auftreten, oder Männer die als Transe mit Bart in  dem Eurovisions Songkontest gewinnen. Genderwahn auf allen Kanälen.  Man plant die Sexualerziehung mit 5 jährigen im Kindergarten zu beginnen um sie auf die neue Transsexuelle Generation vorzubereiten. Nicht nach zu voll ziehen aber das sind die Pläne die bereits im Gespräch sind. Nur frage ich mich wozu muss ein 5 jähriger wissen wie ein Kondom zu benutzen ist oder wie das Geschlechtsteil der Mädchen aussieht.
In Baden-Württemberg rebellieren viele Eltern gegen die geplante Form der Sexualerziehung im Bildungsplan der grün-roten Landesregierung. In Österreich will Unterrichtsministerin Heinisch-Hosek schon ab dem Kindergarten eine "moderne Sexualerziehung" umgesetzt sehen. Wie weit soll die Sexualisierung der Kinder gehen?

Nicht nur in der Sexualaufklärung wird früh begonnen nein auch in der Sprache wird es geschlechtliche Veränderungen geben.

An der Universität Klagenfurt wird kurios "gegendert"

Gender-Leitfaden in Österreich ,wurde an alle Uni-Mitarbeiter per E-Mail ausgeschickt. Autorin will mit „schlechten Angewohnheiten“ beim Schreiben aufräumen. Hochschülerschaft finanziert Druckkosten der Broschüre.

Auch in Deutschland gibt es den Leitfaden der geschlechtsneutralen Sprache Gender Leitfaden

"Ein* schlau* Stud* liest ein Buch“. Klingt komisch? Laut einem Leitfaden der Uni Klagenfurt ist es nur eine von vielen Varianten, um geschlechtergerecht zu schreiben. Die Broschüre wurde vor Kurzem an alle Mitarbeiter der Universität per E-Mail verschickt. Außerdem kann sie bei der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) kostenlos mitgenommen werden.

Neben bekannten Varianten wie dem Binnen-I gibt es auch Formen wie den dynamischen Unterstrich, den Gender_Gap oder die eingangs zitierte Stern-Form (siehe unten). Durch einige dieser Schreibweisen soll laut dem Leitfaden auch auf Menschen eingegangen werden, die „nicht eindeutig zu den Kategorien „Mann“ und „Frau“ zuordenbar sind, wie z.B. Intersexuelle und Transgender-Personen.“ Der Text wurde von der Psychologiestudentin Mareen Hauke für das Zentrum für Frauen- und Geschlechterstudien ausgearbeitet „Geschlechtergerechter Sprachgebrauch ist aus gutem Grund lästig. Festgefahrene Denkmuster sollen damit erschüttert werden“, sagt Hauke. Der Leitfaden soll Studenten dazu anleiten, wie sie das in ihren Arbeiten umsetzen können. Die Reaktionen seien gemischt ausgefallen: „Es gab natürlich auch Kritik.“

"Schlechte Angewohnheit"

Hauke empfindet das Gendern aber als Zeichen der Fairness: „Nicht geschlechtergerechter Sprachgebrauch ist sexistisch. Bei vielen ist es aber keine böse Absicht, sondern passiert oft nebenbei." Mitgetragen werden die „Gender-Regeln“ von der ÖH Klagenfurt. „Wir haben die Druckkosten der Broschüre finanziert. Es ist wichtig, dass die Geschlechter in gleicher Weise dargestellt werden“, sagt ÖH-Vorsitzende Gabriele Kern. Im Leitfaden wird das Gendern an der Uni als „Selbstverständlichkeit“ bezeichnet. Abseits der Hörsäle ist das anders. Vor Kurzem gab das Normierungsinstitut Austrian Standards bekannt, dass sich geschlechtergerechte Sprache nicht als Normprojekt eigne. Varianten wie das Binnen-I werden damit nicht in die Regeln für den Schriftverkehr einfließen. Im Juli wandten sich 800 Sprachkritiker, darunter auch Uniprofessoren, in einem offenen Brief gegen den „Gender-Wildwuchs“.

Leitfaden-Autorin Hauke glaubt dennoch, dass sich die geschlechtergerechte Sprache durchsetzen wird. Sie selbst verwendet in ihren Arbeiten die Stern-Form: „Die Professoren haben kein Problem damit."

Einige Beispiele für geschlechtergerechten Sprachgebrauch:

Gender_Gap

Der sogenannte Gender_Gap wird als Unterstrich zwischen männlicher und weiblicher Form eingefügt. Er soll unter anderem verwendet werden, um Intersexuelle und Transgender in die Sprache miteinzubeziehen. Dieses „dritte Geschlecht“ wird mit dem Unterstrich repräsentiert. Beispiel: der_die Autor_in.

Stern-Form

An Wörter oder Wortstämme hängt der Schreiber einen Stern an. Das grammatische Geschlecht wird bei dieser Variante oft ausgespart. Leser mit festgefahrenen Gewohnheiten sollen auf diese Weise irritiert werden. Es bleibt ihnen überlassen, sich die Endungen dazuzudenken.
Beispiel: Ein* schlau* Stud* liest ein Buch.

Dynamischer Unterstrich

Bei dieser Variante des geschlechtergerechten Schreibens kann in Wörtern an beliebiger Stelle ein Unterstrich gesetzt werden. Indem der Unterstrich wandert, soll deutlich gemacht werden, dass es keinen festen Ort gibt, an dem „ein Bruch in Zweigenderung“ stattfindet.
Beispiel: ei_ne inter_essierte Le_serin.

 

Was wird das nächste sein.....womit man uns beeinflussen will.