Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

Online Statistik

  • Online Users: 0
  • Offline Users: 1,782
  • Guests: 350

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Vulkanausbruch in CHILE - CALBUCO - 23.04. 2015 Regierung evakuiert im 20 km Radiuis um den Vulkan

Der Vulkan Calbuco in Südchile ist ausgebrochen - Regierung evakuiert im 20 km Radius

Der Vulkan "Calbuco" ist erstmals seit 1972 wieder ausgebrochen und spuckt Rauch und Asche. Mehr als 1000 Menschen wurden schon in Sicherheit gebracht, aber nur 50 Kilometer entfernt ist die nächste Viertelmillionen-Stadt. Nach mehreren Explosionen bildete sich am Mittwoch eine Rauch- und Aschewolke, die noch in 20 Kilometern Entfernung gesehen werden konnte, wie das chilenische Nachrichtenportal „El Mercurio On-Line“ berichtete. Innenminister Rodrigo Peñalillo ordnete eine Evakuierungszone von 20 Kilometern um den Krater an.  calbuco-vulkanausbruch 2015

Erst kürzlich war ein anderer Vulkan in Südchile ausgebrochen: Im März wachte der Villarrica wieder auf und schleuderte tonnenweise Lava und Asche bis auf drei Kilometer Höhe. Der Vulkan war zuletzt 1984 und 2000 ausgebrochen. Der Katastrophenschutz verhängte Vulkan-Warnstufe „rot“. Die ersten 1500 Menschen aus der 15 Kilometer entfernten Ortschaft Ensenada wurden in Sicherheit gebracht. Die 240.000 Einwohner zählende Stadt Puerto Montt liegt 50 Kilometer westlich des Vulkans. Der 2003 Meter hohe Calbuco war zuletzt 1972 ausgebrochen....

 Sogar vom Nachbarland Argentinien aus ist das Schauspiel zu sehen: In Chile ist der Vulkan Calbuco ausgebrochen. Rund 1500 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Mit der Eruption gerechnet hatte kaum jemand.  Nach mehreren Explosionen bildete sich eine Rauch- und Aschewolke, die noch in mehr als 100 Kilometer Entfernung gesehen werden konnte. Das Austreten von Lava oder heißem Gestein waren nach Angaben der lokalen Behörden nicht zu beobachten. 

calbuco-vulkanausbruchcalbuco-vulkanausbruch in chilecalbuco-vulkanausbruch aschewolke

Der im Süden Chiles gelegene Vulkan Villarrica ist am Sonntag, 02. März, ausgebrochen.


Der Bürgermeister der am stärksten betroffenen Region Los Rios hat eine erhöhte Warnstufe ausgesprochen. Es sollen rund 9.000 Menschen aus den nächstgelegenen Gemeinden Pocura und Conaripe evakuiert werden, sollten die vulkanischen Aktivitäten weiter anhalten. 

Der Vulkan Calbuco liegt ungefähr 1000 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago. 50 Kilometer westlich befindet sich die 240.000 Einwohner zählende Stadt Puerto Montt.

Staatschefin Michelle Bachelet will noch am Donnerstag die betroffene Region besuchen. Im Umkreis des Vulkans könne es einen Ascheteppich von bis zu einem Meter geben, sagte sie. Dem Rundfunksender Radio Cooperativa zufolge bildete sich am Krater eine kleine Lava-Lagune. In der 240 000 Einwohner zählenden Stadt Puerto Montt, 50 Kilometer westlich des Vulkans, wurde der Flughafen geschlossen und eine nächtliche Ausgangssperre ausgerufen.

Auswirkungen gab es auch im benachbarten Argentinien. Dort wurde der Flughafen von San Carlos de Bariloche vorläufig geschlossen. Im naheliegenden Villa La Angostura ging am Mittwochabend (Ortszeit) die erste Asche des rund 100 Kilometer entfernten Calbuco nieder. Der Ascheregen nach dem Ausbruch des 40 Kilometer entfernten chilenischen Vulkans Puyehue hatte 2011 die Region um Bariloche schwer betroffen. (dpa)