Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

Online Statistik

  • Online Users: 0
  • Offline Users: 1,782
  • Guests: 334

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Fakten und Fotos zum Brand in Odessa am 2 Mai

Neue Erkenntnisse zum Brand in Odessa 2 Mbrennendes Gewerkschaftshausai 2014

Dieser Beitrag war zuerst in Facebook veröffentlicht , da gab es diese Seite noch nicht hier jetzt nochmal mit noch weiteren und neuen Erkenntnissen. Hier ein neueres zusammengefasstes Video:

 

Das Video ist zu einem Zeitpunkt gemacht wo es viele Informationen noch nicht gab oder einige Erkenntnisse , die auch weiter unten beschreiben sind , bekannt waren. Somit würden einige Kommentare und Bemerkungen aus heutiger Sicht auch etwas anders formuliert werden.

Vielen Leuten ist aufgefallen, daß das Gebäude gar nicht “richtig” gebrannt hat, sondern nur die unteren Stockwerke betroffen waren. Ebenfalls zeigen die Fotos seltsame Teilverkohlungen der Leichen, die keinen Sinn ergeben. Besonders eigenartig ist das Foto einer toten (schwangeren?) Frau, die ganz offensichtlich weder verbrannt, noch erstickt ist. Ihr findet HIER einen englischen Artikel mit weiteren Fotos vom Ort des Geschehens, die sehr gut analysiert werden. (Achtung, grausam!)

Es ist unter diesen Gesichtspunkten die wahrscheinlichste Annahme, daß in diesem Gewerkschaftshaus noch etwas ganz anderes vorgefallen ist und daß das Feuer überhaupt nicht direkt für eine Vielzahl der Todesfälle verantwortlich war. Offenbar wurden die Opfer in den Räumen des Gebäudes gefoltert, ermordet und anschließend teilweise mit brennbaren Flüssigkeiten übergossen, um die Spuren zu verwischen. Dafür spricht, daß man verkohlte Leichen in Zimmern gefunden hat, deren gesamtes Mobiliar vollständig intakt gewesen ist. Wie soll ein menschlicher Körper, der zu großen Teilen aus Wasser besteht, verkohlen, wenn nichts um ihn herum brennt? Das Zeltlager der pro-russischen Aktivisten wurde also  nur als Ablenkungsmanöver angezündet, ebenso dienten die von der Menge an das Gebäude geworfenen Brandbeschleuniger nur der Show. Zum Zeitpunkt, als der Brand gelegt wurde, war das eigentliche Massaker im Inneren des Gebäudes schon vorbei und es ging nur darum, den im Nachhinein gelegten Brand als “offizielle” Ursache für die Opfer anzugeben. Ich komme immer noch nicht darüber hinweg, wie ein derart vertiertes Verhalten in Europa möglich ist. Dort war vor nicht einmal 2 Jahren die Fussball-EM und jetzt laufen dort Dinge ab, die man eigentlich nur aus Afrika (Ruanda) oder Kambodscha (Killing Fields) kennt.

Immer daran denken: Wer CDU/SPD/FDP oder Grüne wählt, ist DIREKT für die Zustände in der Ukraine verantwortlich. Denn hätten diese Parteien Null Prozent, säße auch keiner von diesen amoralischen Politikern im Parlament. Wie um Himmels Willen soll ich ein gutes Wort für das deutsche Volk einlegen, wenn jeder doch die Wahlergebnisse sieht, bei denen CDU/SPD/FDP und Grünen zusammen über 80% aller abgegebenen Stimmen erhalten? ODER HABEN SIE DIESE DURCH SO VIELE NICHT WÄHLER ERHALTEN???
Sollten wir friedlich aus dieser ganzen Sache herauskommen, was ich mittlerweile bezweifele (siehe Panzerverlegungen in den Osten), dann werden uns unsere Kinder zu Recht fragen, warum wir nichts gemacht haben! Keiner soll mir bitte erzählen, daß er sich im Jahr 2014, wo die Wahrheit nur einen Mausklick entfernt ist, nicht informieren konnte und unbedingt die CDU wählen musste, obwohl auf dem Wahlzettel noch 20 andere Parteien standen… Das hat die CDU nicht mehr nötig, die sagen doch den Deutschen mittlerweile mitten ins Gesicht, was sie vorhaben, weil sie wissen, daß die Deutschen in ihrer Unmündigkeit ihnen dennoch ihre Stimme geben werden, um ihre eigene Verantwortung auf andere abzuwälzen: “Ich habe gar nichts gemacht, das waren alles die Politiker!” Richtig? Falsch. Die Deutschen haben diese Politiker mehrheitlich gewählt. ODER sind einfach nicht gegangen , alla geht mich nichts an.


 

Das haben auch Merkel und CO mit zu verantworten, denn sie haben die derzeitige Regierung anerkannt!!!

odessa brand total verkohlte leichenodessa brand nur im gesicht verkohltodessa brand nur an den menschen haus ok

Odessa Flucht aus dem Gebäude.

Man erkennt, wie Gerüste von außen an das Haus gestellt werden, um Leute aus dem Gebäude zu retten. Auch die “verknoteten Bettlaken” lagen mit Sicherheit nicht einfach so im Gebäude herum, sondern mussten vorbereitet werden. Ergibt es Sinn, daß draußen der ukrainische, brandsatzwerfende Mob steht und zugleich in aller Ruhe die Leute das Gebäude verlassen können? Nein. Die einzige sinnvolle Erklärung ist die, daß die Leute, die sich aus den Fenstern retten, zum Killerkommando gehören, die nach getaner Arbeit ein Feuer gelegt haben und nun den Tatort verlassen. Der Brand war also nur zum Verwischen der Spuren da; das große Morden war zu diesem Zeitpunkt schon beendet.

aussenseite vom gewerkschaftshaus in odessaperson mit starken verletzungen nur im kopf und gesichtschwangere frau wohl vergewaltigt und erschossen sie zeigt keine brandverletzungen

Kommt einem dieses Vorgehen bekannt vor? (Der “Selbstmord” der beiden Uwes im zeitgleich angezündeten NSU-Wohnmobil und auch der wichtige NSU-Zeuge Florian Heilig beschloss am 16. September 2013, sich in seinem Auto zu verbrennen. Die reinigende Kraft des Feuers wird offenbar sehr gerne von den Geheimdiensten in Anspruch genommen. Mich wundert eigentlich, daß sich Uwe Barschel, nachdem er in der Badewanne ertrunken war und Kirsten Heisig, nachdem sie sich erhängt hatte, nicht auch noch angezündet haben…)

Im diesem Bild sind gut die roten Armbinden am Arm der Oerson auf dem Dach zu erkennen....

etwa die mörder von odessa

Jetzt kann es ja sein das diese halfen weitere Flaschen mit Brennstoff zu sichern und halfen Menschen zu retten.....aber wer weiß wohl wer das wirklich war? Eins steht fest das alle gestorben sind bevor der Brand ausbrach!

In den Bildern oben sieht man wie stark die Menschen verbrand sind , total verkohlt aber um Umfeld sieht es teilweise noch nicht mal aus als hätte es gebrannt. ICH kann nicht oft genuf sagen ...SOLLTE ES NOCH NICHT ZU SPÄT SEIN....ABE ES IST NIE ZU SPÄT ETWAS ZU UNTERNEHMEN.....INFORMIERT EUCH UND GEHT AUF DIE STRASSE NUR UND ZWAR NUR GESCHLOSSEN UND GEMEINSAM SIND WIR EINE STARKE MASSE DIE ETWAS BEWEGEN KANN!!! FREUNDSCHAFT!!!!

Heute am 9 Mai weiteres Updade;

Es gibt auch andere die sich mit der Thematik beschäftigt haben. Das russische 1 Fernsehen. In diesem Video wird schnell klar was dort in Odessa wie gelaufen ist ( auch wenn der Moderator sehr schnell in russisch spricht, die Bilder und ausschnitte schaffen schnell Klarheit) es wird gezeigt was passiert das die Polizei sieht wie auf Menschen geschossen wird aber nichts unternimmt und das sich eben die selben Aktivisten schon auf dem Dach befanden ( siehe Foto oben mit der roten Armbinde). Also ist jetzt klar wer aus den Fenstern ausstieg es waren teilweise die Mörder die aus dem Gebäude flüchteten, denn viele andere die aus dem Gebäude sprangen oder sich anderwärtig retteten wurden nachdem sie den Sprung überlebt hatten unten von den Aktivisten totgeschlagen.....es sollte keiner überleben der gegen die EU war oder sich zu Russland bekennt. Schaut euch dieses Video an:

Die Opfer von Odessa: Sind sie verbrannt oder wurden sie massakriert?

Heute mit folgender Frage zu den Opfern im Gewerkschafts-gebäude von Odessa: „Sind die Getöteten verbrannt oder wurden sie massakriert?“. Zwei Tage nach den blutigen Ereignissen in Odessa sind Einwohner aufs Dach des Gewerkschaftsgebäudes gestiegen. Unter ihnen hört man einen Mann, einen Überlebenden, der es nicht aushält und bitter weint: „Fo-tografiert alles, man soll es sehen. Wir hatten doch gar keine Waffen, und sie (er meint die Kiewer Behörden) sagen, dass wir welche hatten! Nicht mal eine Pistole hatten wir, aber sie nennen uns Separatisten.“ Die im Netz erschienenen Fotos der Leichen im Gewerkschaftsgebäude lassen erahnen, was wirklich pas-siert ist, allerdings sind sie zu grausam, als dass wir sie an dieser Stelle zeigen könnten. Im Erdgeschoss wo das Feuer wütete, sind verkohlte Leichen zu sehen. Doch auch in den oberen Stockwerken, die gar nicht rich-tig gebrannt hatten, sind Teilverkohlungen von Leichen zu sehen. Auf einem Bild erkennt man Blutlachen, die von der Gewalteinwirkung herrühren, an der das Opfer eigentlich starb. Anschließend wurde nur der Kopf des Opfers verbrannt, der Rest des Körpers und auch die Kleidung weisen keinerlei Verbrennungen auf. Außerdem ist das gesamte Mobiliar des Zimmers intakt; außer dem Kopf der Leiche hat dort offensichtlich nichts gebrannt. Ein junger Mann und eine junge Frau sind zu sehen, die weder verbrannt noch erstickt sind. Sie wurden sonst wie hingerichtet. Einer toten Frau in der Nähe des Fahrstuhls wurden hüftabwärts die Kleider vom Leib gerissen. Höchstwahr-scheinlich wurde sie vergewaltigt, dann mit einer brennbaren Mixtur übergossen und in Brand gesetzt. Mehre-ren Leichen wurden in den Kopf geschossen. Das erschreckendste Bild zeigt eine schwangere Frau, eine Angestellte die wahrscheinlich mit der Reinigung eines Büros beschäftigt war. Sie weist keinerlei Brandspuren auf und wurde mit einem Kabel erdrosselt. Offenbar wurden die Opfer in den Räumen des Gebäudes gefoltert, ermordet und anschließend insbesonde-re Kopf und Hände mit brennbaren Flüssigkeiten übergossen, um die Spuren der Gewalteinwirkung zu verwi-schen und die Identifikation der Opfer zu erschweren. Die unteren Körperregionen weisen oft keinerlei Ver-brennungen auf. An mehreren Stellen sind unversehrte Barrikaden zu erkennen, um die Eingeschlossenen daran zu hindern in die oberen Stockwerke zu gelangen um sich zu retten. Es wird vermutet, dass zum Zeitpunkt, als der Brand gelegt wurde, das eigentliche Massaker im Innern des Gebäudes schon vorbei war. Es ging nur darum, den im Nachhinein gelegten Brand als „offizielle“ Ursache für die Opfer anzugeben. Da das Gebäude aber zum großen Teil aus unbrennbaren Materialien besteht, blieb das Feuer auf den untersten Bereich beschränkt. Die Spuren der in den oberen Räumen begangenen Morde blieben erhalten. Tatsächlich gibt es inzwischen eine Reihe von Hinweisen, dass sich Sonderkommandos der ukrainischen Putschregierung innerhalb des Gebäudes befanden und die Leute reihenweise exekutiert haben. Es seien insgesamt nicht nur 43, sondern 116 Tote. Ein Zeuge berichtet, wie die das Volk in das Gebäude getrieben und dort hingerichtet wurde. Zwei Jungs wur-den mit Keulen zu Tode geschlagen. Eine Frau mit ihren zwei Kindern lebendig verbrannt. Meine Damen und Herren. Angesichts dieser Bilder, die auf ein grausames Massaker an unschuldigen Zivilis-ten von Odessa hinweisen, erübrigen sich weitere Worte. Wir schließen diese Sendung mit einem Auszug aus dem im Jahr 1799 von Friedrich Schiller veröffentlichtem Gedicht „Das Lied von der Glocke“, „Gefährlich ists den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken - das ist der Mensch in seinem Wahn.“      Quelle: Klar.TV

 Noch ein Update 12.05 2014  Interview mit einer Überlebenden aus Odessa im RT TV:

Update am 20.05.2014