Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

Online Statistik

  • Online Users: 0
  • Offline Users: 1,783
  • Guests: 355

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

Bank ohne Bargeld - Bankrun beginnt

Es war ein klassischer Bank-Run: 

Die bulgarischen Sparer haben am Freitag die Filialen der Großbank Corpbank gestürmt. Die Zentralbank musste einschreiten und garantierte den Sparern die Einlagen. Die Lage ist für das System kritisch, weil die Corpbank erst kürzlich die Genehmigung erhalten hatte, den bulgarischen Teil der Credit Agricole zu übernehmen. Die Bank ist offenkundig zahlungsunfähig....bankrun in bulgarien

 Ein massiver Kundenansturm bei der bulgarischen Großbank Corpbank hat die Zentralbank des osteuropäischen Landes auf den Plan gerufen. Die Notenbank übernahm nach eigenen Angaben bei dem viertgrößten Finanzinstitut Bulgariens vorübergehend die Kontrolle. Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Corporate Commercial Bank (Corpbank) werden für die kommenden drei Monate abgesetzt, wie die Zentralbank am Freitag mitteilte. Vor dem Hauptsitz der Corpbank in der Hauptstadt Sofia warteten viele Sparer, die ihr Geld abheben wollten. Das Institut hatte die Zentralbank am Morgen darüber informiert, dass sie alle Zahlungen und Bankaktivitäten aufgrund eines Liquiditätsengpasses einstellen muss.

Lange Zeit waren es nur Gerüchte, nun wurde es offiziell bestätigt: Drei Flugzeuge mit Millionen Scheinen an Bord verhinderten nur mit Mühe und Not einen Bankrun in Griechenland. 

Die Zentralbank bestätigt!

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Griechenland mit Unterstützung der italienischen und der österreichischen Notenbank in den Jahren 2010 bis 2012 mit Geldtransporten per Flugzeug vor einem Bank-Run bewahrt. Millionen 50- und 100-Euro-Scheine seien mit drei Flügen von Transportmaschinen der griechischen Luftwaffe vom Typ Hercules C-130 aus Rom und Wien gekommen, wie erstmals von der griechischen Zentralbank (Bank of Greece) in einem Bericht bestätigt wurde. Auszüge daraus wurden am Donnerstag in der griechischen Presse veröffentlicht.

Sparer hoben 3,5 Milliarden Euro ab

Griechenland stand 2010 vor der Staatspleite und wurde in den nachfolgenden Jahren mit Hilfe der Euroländer und des Internationalen Währungsfonds (IWF) gerettet. In ihrer Angst, kein Geld mehr zu bekommen, hoben viele Griechen fast täglich den höchstmöglichen Betrag an den Bankautomaten ab. Als die brisantesten Tage werden der Donnerstag und der Freitag unmittelbar vor den griechischen Parlamentswahlen am 17. Juni 2012 - einem Sonntag - geschildert, als Panik auszubrechen drohte. Damals hoben Sparer allein 3,5 Milliarden Euro ab.

Der scheidende Chef der Bank of Greece, Giorgos Provopoulos, sagte, er wusste damals nicht, „mit welcher Währung er ins Bett gehen“ und „mit welcher er aufwachen“ würde, wie die konservative Zeitung „Kathimerini“ (Donnerstag) berichtete. Zu der Zeit wurde stark diskutiert, ob Griechenland den Euroraum verlässt. Es durfte damals keinen Geldautomaten geben, der nicht Geld ausgab, „denn das hätte binnen weniger Stunden wie ein Lauffeuer durch das Land gehen und einen Bank-Run auslösen können“, wie ein hoher Beamter der Bank of Greece der Nachrichtenagentur dpa sagte.   Quelle: fat.net

War man in Bulgarien, oder anders gefragt ist man in Europa auf keinen Bankrun mehr vorbereitet??? Was bedeutet das für uns. Sollten wir wenigsten ein wenig Bargeld holen....oder alles....aber ist das überhaupt noch möglich. Banken geben Bargeld teilweise ja nur noch in begrenzter Höhe raus. Auch das Umbuchen auf ein anderes Konto wird uns nicht weiter helfen. Jeden Tag den Maximalbetrag am Automaten aber auch das lässt sich nicht ewig spielen. Ist es eventuell schon zu spät???

Die Corpbank-Aktie wurde am Freitagnachmittag vom Handel an der Aktienbörse in Sofia ausgesetzt. Die Zentralbank versuchte nach dem Ansturm, die Sparer zu beruhigen: Corpbank sei nicht pleite, die Einlagen der Kunden seien garantiert. Zudem sei der Bankensektor nicht stark vernetzt. Wie ernst die Lage ist, zeigt, dass die russische VTB Bank bereits signalisiert hat, Corpbank unterstützen zu wollen.

Im Mai hatte die Corpbank die Genehmigung von der Zentralbank erhalten, die bulgarische Sparte der französischen Großbank Credit Agricole zu übernehmen.

Die Original-Mitteilung der bulgarischen Zentralbank lässt keinen Zweifel daran, dass die Situation kritisch ist:

Today, at 11.40 a.m., the Bulgarian National Bank received a written notice from the management of Corporate Commercial Bank AD (CCB) that CCB’s liquidity had been depleted and the bank had suspended making payments and conducting all types of banking transactions. On these grounds and with a decision of the BNB Governing Council, Corporate Commercial Bank AD has been placed under conservatorship. From that moment on the CCB’s shareholders have been divested of their rights and conservators have been appointed at the bank.

The Central Bank’s management is in direct communication with the major government institutions.

In the meantime, the minority owner of CCB – VTB Capital – has declared its interest in having talks with the BNB for possibly bailing CCB out.