Deine Sprachauswahl

  • English (UK)
  • Deutsch
  • Russian
  • Francais
  • PolishPL
  • Greek
  • Persian
  • ItalianIT
  • Thailand

faceblogs in

faceblogger online

Online Statistik

  • Online Users: 1
  • Offline Users: 1,520
  • Guests: 1,268

-Wir brauchen Eure Unterstützung Danke

Amount:


Beliebteste Beiträge

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiLinkedinMixxRSS FeedPinterest

++ EILT ++ Jetzt wird es Ernst!!! Wacht endlich AUF !!! Russland und Deutschland auf dem Highway zum Krieg

Jetzt wird es wirklich .... es wird ernst!

Morgen könnten schon wieder Deutsche auf Russen und Russen auf Deutsche schießen und NUR weil DU passiv bleibst !!!

Alles was seit einem Jahr auf verschiedenen Friedensmahnwachen gesagt und erläutert wurde ist durch den Gründer und Direktor von Stratfor Herrn George Friedman auf einer Pressekonferenz offen bestätigt worden. George Friedman war im Februar 2015 Gast auf dem Chicago Council on Global Affairs und beantwortete im Nachgang an ein einen Vortrag auf entlarvende Art und schockierende  Weise Fragen des Publikums. 

Korridor zwischen Russland und DeutschlandDie Ansichten die seit dem Beginn der Friedensmahnwachen vertreten wurden und durch die Presse verteufelt und in alle Ecken des Radikalismus gestellt worden sind bestätigen sich und sind keine Theorie sondern nichts als die nackte Wahrheit. Es soll unter allen Umständen ein Bündnis zwischen Deutschland und Russland verhindert werden! Es darf auf keinem Fall zu einer Fusion von deutschen Technologien und russischen Bodenschätzen kommen! Das die Aussage von George Friedman. Beide Länder in ein Krieg zu bringen die optimal Varriante. Die Fakten und das WARUM hier im Beitrag mit originalen Videos......

Aktuell fährt die US-Army eine Kolonne durch Europa. Ein Konvoi der US-Army, hauptsächlich bestehend aus Schützenpanzern vom Typ IAV Stryker, hat am Samstag , dem 21 März, seine Militärbasis im estnischen Tapa verlassen, um sich auf eine Werbetour durch sechs europäische Länder zu begeben: Estland, Litauen, Polen, Lettland, Tschechische Republik und Deutschland. us-army-dragoon-ride-riga-22-march-2015 Das Endziel ist Vilseck in der Oberpfalz. Die Werbetour der US-Army trägt den Namen “Dragoon Ride” (Dragoner Ritt). Das Ziel ist Deutschland ganz offiziell Anfang April. Ein Aprilscherz nein, leider nicht. Laut 2+4 Vertrag verboten aber wen kümmert das wenn die USA auf Werbetour geht um die derzeitige Grenze zwischen Deutschland und Russland zu verdeutlichen, immer entlang der östlichen Natogrenze. Mit der klaren Aussage wir sind die "Beschützer" der Osteuropäischen Staaten rollt der Konvoi durch Osteuropa.

 Parallel dazu werden weitere  amerikanische Panzer und anderes Equipment der US-Army durch Europa gefahren und in verschiedenen Stützpunkten und Basen stationiert. Unter anderem in Warschau wo durch eine Medien manipulierte Bevölkerung sogar schon zivile Truppen mobil machen um sich gegen den Russen zu schützen. Die Zeichen stehen auf Krieg und das noch deutlicher als jemals zuvor!!! Laut den Aussagen des COE und Gründer von Stratfor , George Friedman, auch eine gewollte und voraus geplante Situation in Europa durch die USA. Aber fangen wir von vorn an.

 

us-army-saalfeld-saale-maerz-2015us-army-halle-saale-2015

Wer oder was ist Stratfor und warum ist die Aussage von Friedman für uns so wichtig?

Stratfor, ein Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Texas, betreibt ein weltweites Netz von Informanten und analysiert die geopolitische Lage - so ähnlich wie die staatlichen Auslandsgeheimdienste CIA, BND oder MI6. Und, zumindest was die Quellenpflege angeht, zum Teil offenbar auch mit geheimdienstähnlichen Methoden. Rund 300.000 Kunden haben den kostenpflichtigen Stratfor-Newsletter abonniert, in der Hoffnung auf exklusive Informationen aus Krisenländern und kluge Einschätzungen der politischen Entwicklung. Die E-Mails verraten nicht nur private Details der Kunden (Ministerien, Rüstungskonzerne, Banken, Universitäten), sondern auch deren Aufträge und Anliegen. So soll der Kommandeur der US-Marines eine Prognose über die Herausforderungen der kommenden drei Jahre bestellt haben. Coca-Cola hat demnach die Tierschützer von Peta überwachen lassen. Nicht alles klingt überraschend. Kurz gesagt, einer dieser Think-Tanks von denen man in der NATO-Presse für gewöhnlich nichts liest und hört, aber der durchaus einflussreich ist. Im Jahre 2010 gegründet und im Jahr  2012 erstmals öffentlich bekannt geworden durch die veröffentlichten  5 Millionen gehackten Emails von Stratfor, in Wikileaks, aus denen hervorgeht, dass der private Sicherheitsdienst u.a. Unternehmen wie Bhopal’s, Dow Chemical Co., Lockheed Martin, Northrop Grumman, Raytheon sowie Regierungsbehörden das US Department of Homeland Security, die US Marines und die US Defense Intelligence Agency zu seinen Kunden zählt. Die bis dahin geheim agierende Stratfor Gruppe ging nun im Februar 2015 mit Aussagen durch den Gründer George Friedman offiziell an die Öffentlichkeit und verkündete schockierende Informationen ruhig und als völlig normal an die dort versammelte Presse. Meine Meinung seit langem, aber nun auch mal von Seitens der USA offiziell ausgesprochen , müssen die Geschichtsbücher in einigen Dingen umgeschrieben werden, wenn man die wirklich stattgefundenen Ereignisse als Geschichte weitergeben will.

Das einfache Muster des deutschen Mainstream und das an was Du bestimmt noch glaubst: "Den USA geht es um die Verbreitung von Menschenrechten und Demokratie und die Russen sind böse. Alles andere ist Verschwörungstheorie". 

Um Dich und andere mal vom Mainstream zu holen hier die nackte Wahrheit! Dinge die unsere Presse besser nicht zeigt!

Nach der Tagung über die Lage von Krieg oder Frieden in Europa gab Friedman am Ende ein Statement – Ausschnitte davon sind im unten befindlichem Video zu sehen und zu hören. Der Hauptduktus: Primäres Ziel der US-Geopolitik sei es schon seit 100 Jahren, so George Friedman, eine Allianz zwischen Deutschland und Rußland um jeden Preis zu verhindern. Das ist eine klare Aussage, keine Interpretation.

Selbst das russische Fernsehen berichtet:

Veröffentlicht am 05.04.2015

5 April 2015. Russischer Staatssender "Rossija1" berichtet in der großen abendlichen Hauptnachrichten-Sendung "Vesti Nedeli" am Sonntag über die inszwischen berühmte Rede vom STRATFOR-Chef George Friedman, als er die Verhinderung der Allianz von Deutschland und Russland als Hauptinteresse der USA im Ersten und Zweiten Weltkriegen und im Kalten Krieg bezeichnet und die globale Strategie der USA "teile und herrsche" am Beispiel von Iran-Irak-Krieg (1980-88) gezeichnet hat. Ein Ausschnitt. Quelle (Sendungszeit: 56.17 -1.07.57): https://www.youtube.com/watch?v=8-Hxo...

stratfor-coe-george-friedman

“Also, das primäre Interesse der Vereinigten Staaten durch das letzte Jahrhundert hindurch – also im Ersten, Zweiten und im Kalten Krieg – sind die Beziehungen zwischen Deutschland und Rußland gewesen, denn vereinigt wären diese beiden die einzige Macht, die uns bedrohen könnte – und daher sicherzustellen, daß das nicht passiert.”

Man muß Friedman Respekt zollen, daß er mal eben mit einem Satz den seit 100 Jahren aufgebauten, eisern hochgehaltenen, in Erz gegossenen Grundsatz “Deutschland trägt die uneingeschränkte Schuld an beiden Weltkriegen” im Prinzip vom Tisch gefegt hat. Wir brauchen hier nicht um Prozentanteile zu streiten, wer an den Kriegen wieviel Schuld trägt. Er hat hiermit klar gemacht, daß die USA ein überlebenswichtiges Interesse daran hat und hatte, Deutsche und Russen gegeneinander zu hetzen, um den einzig möglichen Konkurrenten um die Weltmacht zu verhindern. Die USA geben hiermit offen zu, ihre Machtinteressen auch durch die zwei Weltkriege in Europa verfolgt  –  und folglich mit zum Ausbruch dieser verheerenden Kriege beigetragen zu haben. Wir sehen ja gerade, wie sie in der Ukraine-Krise dasselbe Spiel wieder spielen.

Eine weitere Aussage ist die das die USA zu Zeiten des Iran-Irak Krieges beide Seiten mit Waffen und Munition belieferten damit sich beide Staaten selber auslöschen. George Friedman  empfiehlt der Obama-Administration die Geopolitik die Ronald Reagen angewendet hat – besonders im Irak und Iran.

“Er unterstützte beide Kriegsseiten, sodass sie gegeneinander kämpften und nicht gegen uns. Es war zynisch, es war nicht moralisch vertretbar, aber es funktionierte”

so Friedman. Man schaue derzeit in die Ukraine und frage sich was da wirklich abgeht und wer hier mit aller Macht versuchte eine neue kontrollierbare Regierung zu installieren. Ich würde soweit gehen und behaupten das es ebenfalls möglich ist das auch hier beide Seiten der Ukraine versorgt werden um den Krisenherd schön am kochen zu halten um es letztendlich dem bösen Russen in die Schuhe zu schieben, welcher die pro-russischen Kräfte unterstützen soll.

Aber ich denke die wichtigste Aussage, meiner Meinung nach ist  die der "Deutschen Frage". “Die Deutschen haben ein sehr komplexes Verhältnis zu den Russen” behauptet Friedman. Diese Unbekannte nennt er die “Deutsche Frage”. Diese bestehe bereits seit 1871 und sei bis heute das größte Problem der USA.  Deswegen würden US-Regierungen seit einem Jahrhundert versuchen, ein solches “deutsch-russisches Bündnis zu verhindern”. Dies geschehe aktuell mit einer Geopolitischen Linie zwischen dem Baltikum und dem schwarzem Meer, bestehend aus pro-amerikanischen Staaten, die Deutschland und Russland geographisch und politisch voneinander trennen würden. “Wer mit eine Antwort darauf [die deutsche Frage] geben kann, was die deutschen in dieser Situation tun werden, der kann mir auch sagen, wie die nächsten 20 Jahre Geschichte aussehen werden” so Friedman. Nur auf eine Bedrohung hätten die US-Amerikaner keine Antwort parat. Friedman spricht ein mögliches deutsch-russisches Bündnis an.

“Wenn deutsches Kapital und deutsche Technologie mit russischer Arbeitskraft und russischen Ressourcen kooperiert, wäre das eine existentielle Bedrohung für die USA”

so Friedman. Jedoch sei die Position Deutschlands unbestimmt und damit das größte Problem!!!!!

“Die Angelegenheit, auf die wir bisher noch keine Antwort haben, heißt: Was wird Deutschland tun? Die wirkliche “Wild Card” (= unberechenbare Sache, der Joker) in Europa … wenn die USA diesen „Sicherheitsgürtel“ aufbauen – zwar nicht IN der Ukraine, aber zu den Nachbarstaaten des Westens hin, und die Russen versuchen herauszufinden, wie sie die (Bedrohung) Ukraine “aushebeln” können … da kennen wir die deutsche Position nicht. Deutschland befindet sich in einer sehr eigenartigen Lage. Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder sitzt im Aufsichtsrat von Gazprom … sie (die Deutschen) haben ein sehr komplexes Verhältnis zu den Russen. Die Deutschen selbst wissen nicht mal, was sie tun sollen. Sie müssen exportieren. Die Russen können die Exporte aber nicht aufnehmen (abkaufen). Falls die Deutschen aber andererseits diese Freihandelszone verlieren, müssen sie etwas anderes aufbauen.

Die Haupt-Angst der Vereinigten Staaten ist (Versprecher) … ich meine … die einzigartige Kombination von deutschem Kapital und deutscher Technologie mit russischen Rohstoff-Ressourcen und russischer Arbeitskraft, die seit Jahrhunderten die Vereinten Staaten wie die Hölle geängstigt haben. So, … was wird dabei herauskommen?”

Eine klare und deutliche Aussage. WIR als die Deutschen haben es in der Hand  die nächsten 20 Jahre Geschichte zu schreiben. Aber müssen wir nicht denken das es so einfach werden würde. Die Sanktionen gegen Russland dienen einig und allein dazu  die deutsch - russischen Verhältnisse zu verschlechtern und Deutschland als Industrie- und Wirtschaftsmacht zu schwächen. Die USA nutzten die Möglichkeit um Ihren Export nach Russland zu erhöhen und erzielten eine Steigerung um mehrere Prozent. Es muss auch klar sein das die USA mit Gewalt und Krieg reagieren wird sollten Russen und Deutsche zusammen rücken. Aber das ist unsere Chance geeint und zusammen gegen die USA und gegen die NATO wir als Deutsche müssen uns endlich mit unseren Problemen befassen und nicht zu Medien gesteuerten Pegida-Demos laufen um deren Aufmerksamkeit zu erhöhen. Was uns ablenkt macht uns schwach. Zusammen für ein Frieden und das Ende aller Kampfhandlungen in Europa und auf der Welt sollte unser Ziel sein! Ein  NEIN zum Krieg und ein JA zum Frieden!

Hier die Zusammenfassung der Aussagen des Herrn Friedmann im Original mit deutschen Untertiteln:

Besonders bezeichnend ist allerdings, dass Friedmans Worte in Bezug auf die Ukraine und Russland alles bestätigen was Kritiker des US-Imperalismus und Aktivisten der Friedensbewegung seit über einem Jahr gebetsmühlenartig wiederholen. Die Teilnehmer der Mahnwachen wurden dafür diffamiert, lächerlich gemacht, beschimpft und in linke und rechte Lager gestellt. Man versuchte alles um die Friedensbewegung ins falsche Licht zu stellen und als wilde Verschwörungstheorie aussehen zu lassen. Jetzt gibt es sogar Rückenwind mit der Aussage von Friedman. Was uns in die Lage versetzt endlich auch was daraus zu machen!

Die Karten werden jetzt offen auf den Tisch gelegt. Es ist nicht mehr von Kriegsschuld die Rede. Nach den offensichtlichen Bündnissen mit stramm faschistischen Kräften in der Ukraine und deren Greueltaten zieht auch die Nazi-Nummer in Deutschland nicht mehr so wirklich. In den europäischen Ländern feiern nationale Parteien mit nationalen Programmen ein mächtiges Comeback. Die Medien und die Mainstreamparteien sind fast überall desavouiert und unglaubwürdig. Das Kunstprodukt EU als US-Brückenkopf auf dem alten Kontinent zerbröselt – samt seiner Kunstwährung. Resigniert stellte Friedman schon vor geraumer Zeit fest, daß niemand in Europa für die EU sterben wolle. Der wachsende “Haß einer intelligenten und verbitterten Klasse gegen das herrschende System” mache ihm zu schaffen. Die Menschen in Europa sind für das System, das die USA in der Welt durchdrücken, nicht mehr erreichbar. Die Ratlosigkeit der US-Eliten hat wenig mit dem Vorwand zu tun, daß die Völker in Europa nicht wirklich in der EU zusammengefunden hätten.   Das war auch nie das Anliegen der USA. Sie ist vielmehr darin begründete, daß hier in Europa auch keine Farbrevolutionen mehr funktionieren würden. Denn genau die US-Marionettenregierungen, die uns gerade TTIP und Monsanto-Gendreck durch die Gurgel würgen wollen, haben wir ja schon sattsam kennen gelernt. Niemand würde hier noch auf eine neue, pro-amerikanische Putschregierung reinfallen. Immer mehr Gegner machen gegen das Europäische Parlament mobil und einige Staaten wollen aus der EU. Das von den USA aus gesteuerte und kontrollierte Europa bricht aus dem System aus. Die Reaktion der USA man fährt den Euro in den Keller. 

never again against each other never again war in europe

 Die aktuelle Lage in Europa

von Thomas Mink

Zwischenzeitlich (Stand 23.03.2015) haben sich bzgl. des Amerikanischen Truppenaufmarschs in Europa weitere neue Erkenntnisse ergeben:

1. Bislang ist man davon ausgegangen, dass ein Großteil des in Bremerhaven angelandeten Kriegsmaterials gen. Osten verfrachtet wird. In Anbetracht der Tatsache, dass in den letzten Tagen ein weiterer Car Carrier in Riga (Lettland) entladen wurde, erscheint die eher unwahrscheinlich. Hier wurden 750 Panzer, Radfahrzeug u.ä. von Bord gebracht.

2. Im Reinland-Pfälzischen Büchel sind z.Zt. ca. 20 Atomwaffen angeblich zur Luftabwehr gelagert.

3. Die USA haben Patriot Luftabwehrraketen nach Polen verbracht
und dort zur Einsatzbereitschaft gebracht.

4. Seit einigen Tagen liegt in Großbritannien der Flugzeugträger Theodor Roosevelt, ein Träger der Nimitzklasse, vor Anker. An Bord befinden sich 3.200 Mann Schiffsbesatzung + 2.480 Mann Flugzeugpersonal. Die USS Roosevelt hat bis zu 90 Flugzeuge an Bord.
Zum Verband der USS Roosevelt (CSG 2)gehören 2 Carrier Air Wings, 2 Lenkwaffenkreuzer der Ticonderoga-Klasse mit Tomahawk-Marschflugkörpern, 2-3 Lenkwaffenzerstörer der Arleigh-Burke-Klasse zur Luft- und U-Bootabwehr, 2 Jagd-U-Boote der Los-Angeles- Seawolf- oder Virginia-Klasse gg. Feindliche U-Boote und Überwasserschiffe sowie 1 logistisches Trossschiff zur Versorgung des gesamten Verbandes.
Die genaue Zusammensetzung des Verbandes unterliegt der Geheimhaltung und ist nicht zu ermitteln (u.a. auch weil die Website der USS Theodor Roosevelt z.Zt. nicht aufrufbar ist).

 Wer seine Uhr betrachtet und auf die Sommerzeit wartet sollte bedenken das es schon 12:00 Uhr ist und keine Minute davor. Sofortiges und schnelles, aber vor allem friedliches gemeinsames Handeln ist notwendig. Die Macht Elite ist gut vorbereitet und hat die Weichen gestellt.